Glockenkunde hautnah erleben


Westfälisches Glockenmuseum, Lindenstraße 4, 48712 Gescher

Das Westfälische Glockenmuseum Gescher und das Deutsche Glockenmuseum laden am Sonntag, dem 2. Oktober, zu einer besonderen Begegnung ein. Im Rahmen des 29. Kolloquiums zur Glockenkunde, welches in diesem Jahr wieder in Gescher stattfindet und vom Deutschen Glockenmuseum ausgerichtet wird, werden Glockensachverständige in den Räumlichkeiten des Westfälischen Glockenmuseums Tutorien zur Einführung in die Glocken- und Geläuteinventarisation anbieten.

Hierzu sind interessierte Gäste von nah und fern herzlich eingeladen, sich die Geheimnisse des Glockenklangs zeigen zu lassen. Denn beim Inventarisieren von Glocken werden nicht nur Inschriften und Gestaltung notiert. Es werden auch Abmessungen vorgenommen und der Klang analysiert. Letzteres geschieht mit Hilfe von verstellbaren Stimmgabeln, die auf die Glocke aufgesetzt werden und auf deren Frequenz das Instrument akustisch reagiert. Das physikalische Phänomen wie auch alles andere mit Glocken und Geläuten zusammenhängende Wissen werden dabei so erläutert, dass es auch jeder Nicht-Fachkundige versteht.

Die Tutorien im Westfälischen Glockenmuseum beginnen um 14:30 Uhr und enden um 17:30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.